Zurück zum Archiv für: Aktuelles

Urteil des BGH: Verfahrenskostenstundung bei unzureichender Masse

Im Falle der Verfahrenskostenstundung sind bei unzureichender Masse die Vergütung und die Auslagen des(vorläufigen) Insolvenzverwalters gegen die Staatskasse in Höhe der Mindestvergütung festzusetzen, soweit diese der Masse nicht entnommen werden kann.

Urteil des BGH vom 07.02.2013 – IX ZB 245/11 (SK-06.09.13)