Zurück zum Archiv für: Aktuelles

Urteil des BGH: Umwandlung des eröffneten Verbraucherinsolvenzverfahrens in ein Regelinsolvenzverfahren

Wird das auf Antrag des Schuldners eröffnete Verbraucherinsolvenzverfahren in ein Regelinsolvenzverfahren übergeleitet, hat der Schuldner hiergegen das Rechtsmittel der sofortigen Beschwerde. Dem Gläubiger steht ein Beschwerderecht nicht zu.

Urteil des BGH vom 25.04.2013 – IX ZB 179/10 (SK-06.09.13)