Zurück zum Archiv für: Aktuelles

Urteil des BGH: Überweisung auf anderes Konto durch Namensverwechslung nach Insolvenzverfahrenseröffnung

Wird nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens infolge einer Namensverwechslung irrtümlich eine Überweisung auf ein Konto des Schuldners erbracht, mindert sich der Bereicherungsanspruch in Höhe der durch die Zahlung zum Nachteil der Masse verursachten Kosten.

Urteil des BGH vom 05.03.2015 – IX ZR 164/14 (SK-27.05.15)